Daten

1907 wurde Amdt Georg Nissen als Sohn des Malers Anton Nissen in Rinkenis in der Nähe von Gravenstein an der Flensburger Förde geboren.

1914 Besuch der Deutschen Oberrealschule in Sonderburg

1922 Dreijährige Lehre zum Lithografen in Flensburg bei August Westphalen.
Gleichzeitig Unterrichtung im Porträtzeichnen bei Albert Wilh. Voß.

1922 wurde er Mitglied des Flensburger Modell-Segel-Clubs.

1925 Übernahme in die neu gegründete Jugend-Segel-Abteilung des Flensburger Segel Clubs.

1925/1926 studierte er bei Professor Hermann Groeber an der Kunstakademie in München.

1926/1927 folgte eine Ausbildung bei Professor Fritz Hellmut Ehmcke an der Kunstakademie in München.

1928/1933 setzte er sein Studium an der Kunstakademie in Berlin bei den Professoren Cesar Klein und B. E. Scherz fort.

1929 ff Mitarbeit an verschiedenen Zeitschriften als Illustrator

  • Die YACHT (Berlin)
  • Der Weltspiegel (Berlin)
  • Reichssportblatt (Berlin)
  • Das Reich (Berlin) - als Bilderschriftleiter
  • DER BLAUE PETER
  • u. a.

1932/1933 Reise von der Ostsee nach Triest auf der HAMBURG des Deutschen Hochseespoitverbands mit Sitz in Neustadt, wo Age Nissen ab 1925 "Yachtschüler" gewesen ist.

1936 Teilnahme am Bermuda Rennen und an der Nordatlantik-Regatta an Bord der ASCHANTI II

1938 Mit der ROLAND VON BREMEN über den Atlantik zum Bermuda Reimen.

1940 Heirat

1941

1941 Reise auf der KYLOE im Auftrag der deutschen Abwehr nach Südafrika.

vor 1945 Umzug nach Bombenangriff auf Berlin nach Rinkenis

1953 Mit der ASCHANTI III nach New York, Teilnahme an der Long Island Sound Regatta

Weitere Fahrten führten Age Nissen nach England, Holland, nach Südamerika.

Age Nissen während der Kieler Woche, 60er und 70er Jahre

1978 Age Nissen während der OTC-Weltmeisterschaft auf der Terasse des FSC im Yachthafen Quellental

Age Nissen ist in seinem langen Leben zum Chronisten vieler segelsportlicher Ereignisse in Deutschland und Amerika geworden. Mit seinen Illustrationen zu einigen "Sjauerballaden", abgefaßt in schönstem Flensburger Deutsch von dem Seeräuber Nis Momm und seiner Braut Mimmi und den Wandmalereien in der Marineschule Mürwik vom Schicksal des Seeräubers Jan Pepermint, ist er im Norden ebenso bekannt wie mit Entwürfen für Glasfenster und immer wieder neuen Zeichnungen zu Sachbüchern und Zeitschnftenaufsätzen.
Ein Freund aus alten Tagen anläßlich seines Todes am 6. Dezember 1979:
Keiner konnte wie Du Himmel, Wellen, Wolken und Segel in Farbe tauchen. Keiner kann wie Du die Stimmung unserer Segel-Region in Tusche und Öl einfangen. Keiner wird jemals das, was wir dabei empfinden, so festhalten können.