Erste Arbeiten

"Kinderzeichnungen": Frühe Zeichnungen und Aquarelle, datiert 1917 und später.

Einige fanden auch Verwendung als Postkarte
"Die erste Zeichnung, die der kleine Age gemacht hat, zeigt ein Schiff auf der Förde vor seinem Haus..."
(Günther Grell, Die Yacht, 1955).

1925: Sönnichsen


Bereits während seines Studiums in Berlin an der Kunstakademie zeichnete Age Nissen Illustrationen für verschiedene Zeitschriften, ab 1929 für die "Yacht":

Ein blonder, schüchterner junger Mann kreuzte (bei der Schriftleitung) auf, der vorsorglich eine Mappe mit selbst angefertigten Zeichnungen mitgebracht hatte: Age Nissen aus Rinkenis an der Flensburger Förde. Was ihn auswies, war eine leidenschaftliche Liebe zum Segeln und zu Schiffen und die Fähigkeit, die Umrisse der geliebten Yachten mit ein paar raschen Strichen auf einem Blatt Papier erstehen zu lassen. Wenig später segelte der junge Mann bereits mit dem Hauptschriftleiter der YACHT zusammen als "Reporter mit dem Zeichenstift" an Bord des Schuners "Jutta" nach Sandhamn, wo gerade die Königlich-Schwedische Segelgesellschaft ihren hundertsten Geburtstag feierte. Seitdem gehört Age zur Crew der YACHT. (Günter Grell, 1955)

Beispiele dieser ersten "Yacht"-Zeichnungen folgen.


Illustrationen für das Reichssportblatt

Titelbild "Der Welt-Spiegel", Juni 1934 (bitte anklicken)