7 risse aschanti III

Themen

Designer

Dr. h.c. Max Oertz (1871 - 1929)

Dr. h.c. Max Oertz (1871 – 1929) Yachtkonstrukteur, Werftunternehmer, Luftfahrtpionier, „Wiege des deutschen Yachtbaus“

Max Oertz, geboren in Neustadt, Holstein, war einer der ersten erfolgreichen deutschen Yachtkonstrukteure - wenn nicht der erste überhaupt. Seine besondere Fähigkeit, keine Kleinigkeit unbeachtet zu lassen, gepaart mit großen Ideen, alles konsequent und zielstrebig durchgesetzt, bescherte ihm nicht nur im Segel- und Motoryachtbau, sondern auch in der beginnenden Luftfahrt viel Beachtung und Erfolg, was ihm sogar den Doktortitel h.c. einbrachte.
Für seine Yachtentwürfe gingen sein Interessen bis in jedes Detail, vom richtigen Schnitt der Segel bis zum kleinen Beschlag, ohne das Gesamtbild zu vernachlässigen. Dies machte seine Yachten dann auch sehr erfolgreich.
Ein Höhepunkt seiner Laufbahn war sicherlich 1907 der Entwurf der „Germania“, der ersten Schoneryacht dieses Formats, die in Deutschland entworfen und gebaut wurde. Ihr großer internationaler Regattaerfolg führte dann zum Bau der „Meteor IV“ und „Meteor V“ für Kaiser Wilhem II.
Er starb mit nur 59 Jahren an einem Herzinfarkt.

Quellen / Links:

[1] Bild „Marolga“ 1898: Yacht 1904 Heft 21 Seite 499
[2] Kleiner Kreuzer von 6 S.-L.: Yacht 1906 Heft 3 S. 083 ff.-1 -2 -3
[3] Bild Sonderklasse „Wannsee“ 1906: Yacht 1906 Heft 5 Seite 1
[4] Bild IIB Kreuzeryacht „Carola“ 1905: Yacht 1906 Heft 9 Seite 1
[5] IIB Kreuzeryacht „Carola“ 1905: Yacht 1906 Heft 14 Seite 421 ff
[6] 10mR „Orchis I“: Yacht 1910 Heft 1 Seite 7 ff. - 1 - 2 - 3
[7] Motorkreuzer “Roland”: Yacht 1910 Heft 6 Seite 136ff.
[8] Hausboot m. Segeleinrichtung: Y. 1910 H. 28 S. 697f. - 1 - 2
[9] 23-SL Schoner: Yacht 1910 Heft 35 Seite 865 ff. - 1 - 2 - 3
[10] Sturm-Lotsenkutter: Yacht 1911 Heft 1 Seite 4f. - 1 - 2
[11] 12mR „Davo“: Yacht 1911 Heft 6 Seite 131f. - 1 - 2
[12] 7mR Yacht: Yacht 1911 Heft 29 Seite 694
[13] „Meteor IV“: Yacht 1914 Heft 7 Seite 150ff. - 1 - 2
[14] Schoner „Wanderer“: Yacht 1914 Heft 12 Seite 265 f. - 1 - 2 - 3
[15] Kreuzeryacht „Nyota VI“: Yacht 1914 Heft 26 Seite 646f. - 1 - 2
[16] 8mR „Stint“: Yacht 1914 Heft 27 Seite 680 f. - 1 - 2
[17] Dreimastschoner: Yacht 1914 Heft 31 Seite 800ff. - 1 - 2 - 3
[18] „Meteor V“: Yacht 1915 Heft 51 Seite 619ff. - 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10
[19] 19mR „Cecilie“: Yacht 1917 Heft 10 Seite 112ff. 1 - 2 - 3 - 4
[20] Schoneryacht „Aello“: Yacht 1921 Heft 3 Seite 40ff 1 - 2 - 3
[21] Zum 50. Geburtstag: Yacht 1921 Heft 16 Seite 267 ff. 1 - 2 - 3
[22] 175qm und 250qm Kreuzer: Yacht 1922 Heft 35 S. 753 ff. 1 - 2 - 3
[23] 60, 125, 175, 250qm Kreuzerklassen: Yacht 1924 Heft 8 Seite 161ff. 1 - 2 - 3
[24] 60qm Klassenkreuzer „Holstentreue“: Yacht 1925 Heft 8 Seite 27
[25] Drei bewährte Kreuzeryachten: Yacht 1928 Heft 1 S. 13 ff. 1 - 2 - 3
[26] Das Oertz-Ruder: Yacht 1929 Heft 11 Seite 10 ff. 1 - 2 - 3
[27] Kreuzeryacht „Ingorata“: Yacht 1929 Heft 27 Seite 22ff. 1 - 2
[28] 1. Nachruf: Yacht 1929 Heft 49 Seite 5ff. 1 - 2 - 3 - 4
[29] 2. Nachruf: Yacht 1939 Heft 47 Seite 5ff. 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16 - 17
[30] „Germania“, „Meteor IV“ und „Meteor V“: Yacht 1930 Heft 48 Seite 11ff. 1 - 2 - 3

Lebenslauf:

20.April 1871 geboren in Neustadt (Holstein), im Alter von 5 Jahren Eltern verloren
1887 mit 16 Jahren ein erstes 5m Boot gebaut, aus Zinkblech gelötet(!)
1889 Abitur in Berlin, anschließend Studium an der späteren Technischen Hochschule
1893 Arbeit bei Lürssen, Vegesack und in Petersburg, Rußland
1894 Konstruktion der Aluminiumyacht „Luna“
22.Okt. 1896 zusammen mit Hans Harder Gründung der Werft Harder & Oertz, der späteren Oertz-Werft auf dem Reiherstieg, Hamburg

1907 Entwurf der Schoneryacht „Germania“ für Krupp,
1908 / 1913 anschließend für Kaiser Wilhelm II „Meteor IV“ und „Meteor V“

1911 Konstruktion und Bau eines Eindeckerflugzeuges, das vom Kriegsministerium abgelehnt wird, weil es zu schnell ist(!)
1918 Verleihung des Dr.h.c. von der Technischen Hochschule Darmstadt für seine erfolgreichen Bemühung in Bereich der Luftfahrt
ca. 1920 Erfindung von neuen Scherbrettern, die Fischernetze bei gleicher Zugkraft um 50% weiter auffächern
1921 Umwandlung in der Oertz-Werft in eine AG
1922 nach über 450 Yachtkonstruktionen und -bauten Aufgabe der „Werftarbeit“, zieht sich Oertz aus der Werft zurück, betreibt aber ein eigenes Konstruktionsbüro
in den 20ern Erfindung des „Oertz-Patentruders“, das wesentlich geringeren Fahrtwiderstand hat (ca. 10%) und bessere Ruderwirkung (ca. 40% Ruderkrafteinpsarung)
1927 die Kreuzeryacht „Ingorata“ ist die letzte Konstruktion

24.Nov. 1929 Max Oertz erliegt einem Herzinfarkt

Abfrage Oertz in unserer „Yacht“-Datenbank:

Linienriss der Meteor V