6,5 KR - Kreuzer (I)

Entwurf: Anton Miglitsch

LüA: 10,7m, CWL: 7,16m, B: 2,65m, T: 1,55m, D: 5,05t, Großsegel: 25qm, 0,85 Vorsegeldreieck: 17,6qm, Vermessene Segelfläche: 39,5qm, Sturmfock 6qm, Trysegel 9qm, Fock II 13,5qm, KR Genua 27qm, KR Spinnaker 62qm, Spinn.-Stagsegel 12qm

 

Kommentar von Anton Miglitsch zum eigenen Entwurf

Fast die gleiche Charakteristik wie der 6 KR-Kreuzer weist diese um 1/2 KR vergrößerte Konstruktion in den Linien auf. Die Möglichkeiten für ein schnelles Fahrzeug innerhalb der Formel sind voll ausgenutzt, die tragende und laufende Länge weit in die Überhänge hinaus verlängert, die Senten wieder vorbildlich und harmonisch verlaufend. Für ein schnelles Regattaboot dieser Klasse, das Aussicht auf Erfolg haben soll, darf der Rumpf nicht zu klein, die Verdrängung dafür ruhig etwas größer sein. Die Segelfläche kann zugunsten der vermessenen Länge etwas geringer bemessen werden. Die praktische Erfahrungen haben – schon auf Grund der oft vorkommenden Hartwind-Wetterlagen – gezeigt, daß diese Überlegung richtig ist und in der Konstruktion, wenn irgend möglich, ihr Niederschlag finden sein sollte.

Dieser Riß entstand auf Grund einer Ausschreibung. Er wurde bisher nicht gebaut, sei aber als Vergleich zum nächstfolgenden Entwurf hier eingeschaltet.

Segelriss, Einrichtung

Linienriss