Hansa-Jolle

 

Historisches

Im Jahre 1920 baute Henry Rasmussen für zwei Kopenhagener Freunde eine kleine Jolle namens "Viska", mit der einhand längere Reisen von Kopenhagen nach Stockholm, Gotland, Skagen und sogar bis zur Weser gemacht wurden. An die guten Erfahrungen mit diesem Boot knüpfte der Konstrukteur an, als 1947 alle deutschen Sportboote beschlagnahmt waren, keine größeren Boote von deutschen Seglern benutzt werden durften und ein kleines Boot gebraucht wurde, mit dem man auf den Flüssen, Seen und in den Watten segeln durfte. Der "Viska"-Entwurf bekam mehr Freibord und Tiefgang, mehr Sprung und vor allem einen festen, abschließbaren Kajütaufbau.

Unter dem Namen "Hansa-Jolle" wurde dieser Werfttyp in großer Serie gebaut und war auf allen Revieren zu finden. 1960 wurde sie dann als Nationale Klasse des DSV eingeführt. Die Werft A&R, die bisher das Monopol für den Bau ihres Werfttyps hatte, gab die Pläne frei für den Bau des Bootes durch andere Werften.

Genau genommen ist die Hansa-Jolle mit ihrer festen Flosse und mit ihrem Tiefgang von 50cm keine Jolle, sondern ein Kielschwerter. Der Ballastkiel von 150 kg und die Breite von 1,65m geben dem Boot Stabilität, die Besegelung ist gut abgestimmt. Die "Hansa-Jolle" ist unsinkbar, weil sie vorn und hinten abgeschottete Auftriebsräume besitzt, die mit Schaumstoff gefüllt sind.

Das Boot wurde in konventioneller Bauweise rundspantig karweel mit Mahagoni-Vollholzplanken auf dicht stehenden Eichespanten gebaut. Das Deck besteht aus Sperrholz und wird mit Leinen bespannt. Kajütaufbau und Inneneinrichtung ebenfalls Mahagoni. Der Schwertkasten liegt bis auf eine kleine außerhalb des Kajütraumes befindliche Erhöhung für die Hohlnase (die spitze Ecke der Schwertplatte, an der das Schwertfall angebracht ist) vollständig unter vdem Fußboden, so dass er nicht stört.

LüA: 5,85m, CWL: 4,85m, B: 1,65m, Seitenhöhe 0,68m, Tiefgang ohne Schwert: 0,5m, mit Schwert 1,0m, Ballastkiel 150kg, Segelfläche 14qm, Großsegel 9,95qm, Fock 4,05qm, Rennbesatzung 2 Personen.

 

Aktuelle Schiffsliste noch existenter Hansa-Jollen

 

Register des DSV (1949 ff.)

noch nicht in die Datenbank aufgenommen

 

Klassenbestimmungen

 

Fotos und Risse

Fotos: Kathinka, Hansa-Jolle (2): FKY-Archiv; Nr. 22 (1) Yachtbild Kai Greiser