Instandhaltung von Booten

Vorgestellt von Volker Christmann

Das Thema “Instandhaltung von Booten” kann man deutlich emotionsloser angehen als die vorherigen Buchbeschreibungen. Zu diesem Thema gibt es unglaublich viel Literatur, aber kaum bibliophile Kostbarkeiten, die Thematik wird seit jeher nüchtern und sachlich behandelt. Nachfolgend sollen nur die wesentlichen Bücher genannt werden, ohne Anspruch auf Vollständigkeit.
Reine Bootsbaubücher sind nur enthalten, wenn sie auch zur Reparatur sinnvoll erscheinen, weil sie Grundwissen enthalten. Bücher über Motor-pflege oder Yachtelektrik fehlen gänz-lich, da es für beide Gebiete reichlich Literatur gibt, das wäre ein separater Artikel.
Das älteste deutschsprachige Buch, Ernst Küst: “Handbuch für Überholungsarbeiten an Motor-, Segel- u. Ruderbooten nebst praktischen Winken”, erschien 1925, ist sehr lieb, aber hilft heute wenig. Etwas hilfreicher waren da schon die früheren Werke, die generell sehr schön für den klassischen Yachtsportler sind, zu unserem Thema aber nur je 1 Kapitel enthalten. Und zwar “Seglers Handbuch”, in der 1. Auflage von Muchall-Viebrook 1889 und in der 2. gänzlich umgearbeiteten Auflage 1897 von Georg Belitz. Beide Bücher sind Pflichtlektüre, und wer sie sich im Original nicht leisten will, beide gibt es auch als Reprint.
Beim Reprint ist die deutlich schöner gestaltete Ausgabe die von Belitz.

Generelle Werke zum Verständnis des Holzbootsbaues sind die nachfolgenden:

Brix: “Bootsbau”, erstmals 1883 erschienen, in 7 Neuauflagen gedruckt, und auch hier gilt, wem das Original zu teuer ist, kann auf zwei Reprints zugreifen, der schöner gestaltete ist der 1982 erschienene.
Gute Grundlagen vermittelt das Standardwerk von Curd Eichler: “Yachtbootsbau”. Es erschien 1961 in zwei Bänden, für unser Thema ist Band 1 wichtig, Band 2 beschäftigt sich mit Konstruktion. Auch hier gibt es einen allerdings verkürzten Reprint, der beide Bände zusammenfasst und 1990 erschien. Zum generellen Verständnis erscheinen mir noch die beiden Bücher von W. Drümecker wesentlich:

- “Bootsbau – Handbuch für den Bau von Knick- und Rundspantbooten”,1951.
- “Bau dein Boot selbst. Anleitung zum Selbstbau von Booten aus Holz, Sperrholz und anderen Baustoffen” - in mehreren Auflagen seit 1960 erschienen.
Nach dem 2. Weltkrieg kam 1947 wieder ein Buch zur Bootspflege heraus:Karl Schiedike: “Wassersport und Boots-pflege. Segeln – Rudern – Kanusport – Eissegeln”. Das kleine Büchlein hat 224 Seiten und ist zeitbedingt wegen seiner schlechten Papierqualität selten in gutem Zustand zu finden. Der Inhalt ist aus heutiger Sicht nicht aufregend, aber amüsant.

Eines der schönsten Bücher dieser Zeit stammt vom früheren Chefredakteur der Yacht, Günther Grell: “Instandsetzung von Segel- und Motorbooten. Praktisches Handbuch für Pflege, Überholung und Instandhaltung”.

Das Buch ist in mehreren Auflagen erschienen, erstmals 1951. Vielleicht begeistert es mich schon deshalb immer wieder, weil die Zeichnungen und Fotos die Erinnerungen dokumentieren, wie ich als kleiner Junge dem Vater half.
Nach wie vor empfehlenswert, auch wenn heute Kupferbronze unter Wasser und Bleimennige für die Bilge strafbar ist. Aber wie man den Wasserpass findet, das Kapitel gilt noch immer.
Die nachfolgend genannten neueren Bücher sind natürlich besser, beschrei-ben sie doch den aktuellen Arbeitsablauf. Ich nenne Autor und Titel:

Barton, Andreas; Segelboot. 119 Tips für Tüftler. 1983.
Behrens, Björn-Peter; Pflege von Holzbooten. 1997.
Buchanan, George; Das Handbuch für Bootsreparaturen. (deutsch) 1992.
Casey, Don; Pflege rund ums Boot. 2002.
Casey, Don; Rumpf- und Decksreparaturen. 2003.
Casey, Don; Der Yacht-Check. Mängel erkennen und beseitigen. 1999.
Graves, Garth; Holzarbeiten auf Yachten. 2000.
Henning, Herbert; Selbermachen am Boot. Pflegen, Reparieren, Ergänzen.
Holz u. Kunststoff. 1972.
Hiscock, Eric C.; Segeln in Küstengewässern. Mehrere Auflagen ab 1962.
Larsson, Thomas; Holzboote. Renovieren und Instandhalten. 2006.
Naujok, Michael; Refit von Yachten. GfK + Holz. Reparieren – Modernisieren – Pflegen. 2003.
Schult, Joachim; Bootspflege selbst gemacht.1972.
Verney, Michael; Das große Buch der Bootspflege. 1988.

Einige dieser Bücher sind bereits schwerpunktmäßig beim Kunststoffboot, so vor allem die des Autors Casey, aber die Arbeiten sind eben übergreifend.
Im englischsprachigen gibt es noch ein paar Bücher, die genannt werden sollten, nimmt man es dort mit der Tradition doch sehr ernst.

Harper, Mike & Dave Johnston; The Repair & Restoration of Wooden Boats. 1980.
Lewis, John; The Repair of Wooden Boats. 1977.
Mate, Ferenc; von ihm sind 4 Bücher erschienen, alle beschäftigen sich mit den Arbeiten rund ums Schiff, aber eben auch viel mit Kunststoff.
McIntosh, David C.; How to Build a Wooden Boat. 1987.
Scarlett, John; Wooden Boats. Restoration & Maintenance Manual. 1981.
Steward, Robert M.; Boatbuilding Manual. The standard reference for wooden boat builders since 1954.
Wooden Boat Series;
- Frame, Stern & Keel Repair.
- Planking & Fastening.
- Painting & Varnishing.
Und wer die Latte für den Endanstrich ganz hoch legt, dem sei empfohlen, sich nachfolgendes Buch zu holen:
Wittman, Rebecca J.; Brightwork. The Art of Finishing Wood. 1990.

Zuletzt ein Hinweis, der nur am Rande zum Thema gehört und mehr die Szene der ganz großen Projekte beschreibt. Seit 2000 gibt Boat International Pub. jährlich ein „Refit Annual“ heraus. Das hilft nicht beim Renovieren, sondern beschreibt die Refit-Geschichte einzelner Großyachten. Also ein Lektüretipp für diejenigen, die zu den ganz großen Events fahren und dort die vollendeten Schiffe sehen möchten.

Da viele Bücher antiquarisch sind, erneut der Hinweis auf die Einkaufsquellen:
www.zvab.com
www.abebooks.com
www.amazon.de